Fraport-Streik am 27.04. – Was geht?

25. April 2016 | Von | Kategorie: Leitartikel, Luftsicherheit

Tarifrunde Öffentlicher Dienst

Fraport streikt am 27. April 2016!

Im Rahmen der Tarifrunde Öffentlicher Dienst ruft ver.di für den 27. April 2016 die Luftsicherheitskräfte der Fraport zum Streik auf.

Viele Beschäftigte der Frasec und I-Sec sind unsicher wie sie sich verhalten sollen und haben sich in den vergangenen Tagen mit Fragen dazu an uns gewandt.
Hier die wichtigsten Informationen:

  1. Aufgerufen sind derzeit nur die Beschäftigten der Fraport. Darunter auch die Luftsicherheitskräfte § 5 (ASM). Für die Beschäftigten der privaten Luftsicherheits­firmen haben wir im Februar einen Tarifabschluss erzielt und sind in der Friedenspflicht. Mitarbeiter_innen der Frasec und I-Sec können sich daher nicht direkt an Streik beteiligen.
  2. Niemand ist verpflichtet Streikbrucharbeit zu leisten. Doch was heißt das?
    • Kolleg_innen, die an diesem Tag ganz normal zur Schicht geplant sind, dürfen eingesetzt werden. Auch in T1-A.
    • Was ihr nicht machen müsst: Früher kommen, länger bleiben oder nicht im Dienstplan hinterlegte Schichten leisten!
    • Auch während eines Streiks gelten die gesetzlichen Regelungen (Arbeits­zeitgesetz, Mitbestimmung usw.) wenn dagegen verstoßen werden soll: Wehrt Euch!
    • Wer frei hat, kann ab 8:30 Uhr am Tor 3 am Demozug und an der anschließenden Kundgebung teilnehmen und die Kolleg_innen der Fraport unterstützen. Ab ca. 9 Uhr spricht Frank Bsirske zu den Streikenden.
  3. ver.di wird ab Streikbeginn mit hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kollegen vor Ort an den Kontrollstellen sein. Bei Problemen: Sprecht uns an oder wendet Euch an Eure Betriebsräte!

Flugblatt: TRÖD-Streik 2016

Facebook Like
Schlagworte: , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Datenschutz | Impressum