Zuschläge bei Securitas – Sind das schon Fakenews?

20. Februar 2018 | Von | Kategorie: Allgemeine Sicherheitsbranche, Leitartikel

Securitas Arbeitsdirektorin „erklärt“ Zuschlagsregelungen
Artikel im Securitas Mitarbeiter-Report Dezember 2017
Wir sind einiges gewöhnt, wenn es darum geht, wie Arbeitgeber in der Sicherheitsbranche ihren Beschäftigte die Tarifverträge „erklären“. Dass die Arbeitsdirektorin von Securitas Fehlinformationen zu tariflichen Zuschlägen verbreitet, hatten wir so auch noch nicht.

In der Dezember-Ausgabe des Securitas-„Mitarbeiter-Kurier“ veröffentlichte die Arbeitsdirektorin Fr. Gabriele Biesing einen Artikel in dem sie unter anderem auf Zuschläge an Weihnachten und Silvester eingeht. Darin heißt es unter anderem:

„An Heiligabend und Silvester fallen, weil es sich nicht um einen Feiertag handelt, anders als am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag, in tarifgebundenen Unternehmen keine Feiertagszuschläge an, soweit das tariflich nicht abweichend geregelt ist. In der Sicherheitsbranche ist das in der Regel nicht der Fall.“ (Unterstreichung von uns)

So einfach ist das aber nicht. Natürlich ist das in Hessen anders geregelt, als man nach dem Lesen dieses Artikels vermuten könnte.

Im hessischen Manteltarifvertrag für Sicherheitsdienstleistungen steht in § 7 unmissverständlich, dass an Heiligabend (24.12.) und Silvester (31.12.) in der Zeit von 14:00 bis 20:00 Uhr 100% Zuschlag zu zahlen ist. In der Zeit von 20:00 bis 24:00 Uhr 75 % Zuschlag (zuzüglich Nachtzuschlag).

Und auch im Bereich Luftsicherheit gibt es – wenn es nicht sogar noch günstigere Besitzstände gibt – für Arbeiten am 24.12. und 31.12. ab 14 Uhr 100% Zuschlag gemäß Überleitungsvereinbarung von 2013. Und das bundesweit. Nach § 13 Manteltarifvertrag Luftsicherheit wird für Arbeit an Heiligabend und Silvester noch je ein halber Tag bezahlte Freistellung gewährt.

Und im Bereich Geld- und Werttransport in Hessen: auch hier gibt’s 100% Zuschlag ab 14 Uhr!

Als Mitglied von acht Tarifkommissionen des BDSW könnte Frau Biesing sowas eigentlich schon mal wissen…

Securitas-Beschäftigten aus Hessen, die an Heiligabend und Silvester keinen Zuschlag erhalten haben, raten wir diesen beim Arbeitgeber schriftlich geltend zu machen. Wir unterstützen Euch dabei!

Facebook Like
Schlagworte: , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen

Datenschutz | Impressum