GuW: Wie geht’s weiter beim BMTV?

Ein Bundes-Manteltarifvertrag für „Geld und Wert“ – Teil 4

ver.di hat mit dem BDGW am 26.01.2022 die Gespräche zur Zusammenführung der Länderregelungen in einem Bundes-Manteltarifvertrag fortgeführt. Anhand des ver.di-Entwurfes wird hier schrittweise vorgegangen. Übereinstimmungen und Annäherungsbedarfe werden diskutiert und herausgearbeitet, Verabredungen zum weiteren Vorgehen und den weiteren Verhandlungen getroffen. In dem Termin konnten noch nicht alle Punkte aus dem ver.di-Entwurf angesprochen und diskutiert werden. Hierzu braucht es weitere Gespräche.

Auf ihrer Sitzung am 27.01.2022 ist die Bundestarifkommission zu dem  Ergebnis gekommen, dass der beschrittene Weg fortgesetzt werden soll. Sie hat zu den angesprochenen, für die Arbeitgeberseite kritischen Punkte, mögliche Kompromisslinien diskutiert.

Die nächsten Schritte sind daher:

  • Es wird eine weitere Verhandlungsrunde zum BMTV am 11.02.2022 stattfinden.
  • Auf dieser werden die bislang noch nicht angesprochenen Punkte aus dem ver.di-Tarifvertragsentwurf besprochen.
  • Am 14.02.2022 kommt die Bundestarifkommission erneut zusammen, um das am 11.02.2022 stattgefundene Gespräch auszuwerten und das weitere Vorgehen zu beraten.

Es bleibt aber nach wie vor dabei: Nur für den Fall (!), dass es über diesen Weg nicht gelingen sollte, bis Anfang 2022 einen mit der Arbeitgeberseite geeinten Bundes-Manteltarifvertrag zu vereinbaren, wird sich dann zunächst auf die Lohn-Tarifrunde 2022 fokussiert.

Ein Gleichlaufen der Verhandlungen zu beiden Tarifverträgen würde keinem der beiden Tarifverträge gerecht werden.

Download: Infoflyer für Betriebe zum MTV 27.01.2022