Bewachung: Tarifverhandlungen weiter ergebnislos

Auch in der dritten Verhandlungsrunde keine Einigung mit dem BDSW. Tarifkommission berät weiteres Vorgehen.

Erneut konnte sich die ver.di-Tarifkommission Hessen mit dem BDSW nicht auf einen neuen Entgelttarifvertrag für die ca. 23.000 hessischen Sicherheitskräfte einigen. Die Arbeitgeber weigerten sich auch am 19.11., uns ein offizielles Angebot vorzulegen. Es wurden nur „mögliche Angebote“ diskutiert. Danach würde der Abstand zum gesetzlichen Mindestlohn ab Mitte 2021 sogar sinken.

Die Vorstellungen des BDSW sind immer noch deutlich von unseren vollkommen berechtigten Forderungen entfernt. Zur Erinnerung: Wir fordern für die hessischen Sicherheitsleute u.a. 1,50 € mehr pro Stunde, 200 € monatlich mehr für Azubis und eine Erhöhung der Zulagen (Details zu den Forderungen hier).

Wie geht’s jetzt weiter?

Momentan sind keine weiteren Verhandlungstermine vereinbart. Die Tarifkommission wird in den kommenden Tagen das weitere Vorgehen beraten. Dabei werden wir beraten, wie wir in den Betrieben den Arbeitgebern die Bedeutung unserer Arbeitskraft für einen geregelten Betriebsablauf bessern verdeutlichen können. Eins ist uns schon jetzt klar: Wenn wir gemeinsam auftreten, können wir ein besseres Ergebnis erreichen!

Download: Tarifinfo 3. Runde ergebnislos

Das könnt ihr jetzt schon tun:

  1. Sprich mit Deinen Kollegen! Am besten gleich heute! Informiere sie über die laufende Tarifrunde, teile diese Seite! Nur wer informiert ist, kann auch mitmachen!
  2. Werde Mitglied! Wenn Du noch kein Mitglied bist, ist es jetzt Zeit. Geh auf mitgliedwerden.verdi.de. Das macht immer Sinn, jetzt aber besonders!
  3. Überzeuge Deine Kollegen ver.di-Mitglied zu werden! Nur gemeinsam sind wir stark! Je mehr wir sind, desto stärker sind wir!
  4. Abonniere WaSi-Hessen. Abonniere hier auf der Seite die Mails, werde Fan bei facebook oder folge uns bei twitter. So bleibst Du immer auf dem Laufenden!

Informiere Deine Kollegen und teile diesen Beitrag!